Intelligent bauen mit YTONG Porenbeton

Mit unseren hochwertigen, mineralischen Baustoffen Ytong Porenbeton und Multipor Mineraldämmplatten finden Sie die passende Lösung für jedes Bauvorhaben - langlebig und energieeffizient.


Die Vorteile von Ytong Porenbeton auf einen Blick

Die Vorteile eines Baustoffs definieren sich zunächst aus der Summe seiner Eigenschaften, die ihn dazu befähigen, die zum Teil sehr unterschiedlichen Anforderungen der Baupraxis, die an ein Gebäude und speziell dessen Bauteile gestellt werden, zu erfüllen. Als leichter Beton gehört es seit jeher zu den Stärken des Porenbetons, sowohl als Baustoff als auch als Bausystem die Anforderungen an die Tragfähigkeit, an den Wärmeschutz und Schallschutz in und an Gebäuden sowie an den baulichen Brandschutz vor allem wirtschaftlich zu erfüllen.

Wärmeschutz

Schliessen

Brandschutz

Schliessen

Schallschutz

Schliessen

Wohngesundheit

Schliessen

Ökologie & Nachhaltigkeit

Schliessen

Statik

Schliessen

Innovative Lösungen für die Herausforderungen der Zukunft

Für jeden Anwendungsfall der richtige Baustoff

Die Baubranche steht vor vielen Herausforderungen: Mehr- und Einfamilienhäuser müssen immer höheren Energiestandards entsprechen und in den Städten wird der Wohnraum knapper. Ytong nimmt diese Herausforderungen an und entwickelt Produkte mit Zukunft.


Einladung Informationsveranstaltung in Chur

In Zusammenarbeit mit Xella Porenbeton Schweiz AG lädt die Gasser Baumaterialien AG zu einer Informationsveranstaltung mit den Themenschwerpunkten Multipor-Mineraldämmung und Einsteinmauerwerk im mehrgeschossigen Wohnungsbau ein.

Veranstaltungsdatum:
Donnerstag, 7. Februar 2019 von 15.00 – ca. 18.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Josias Gasser Baumaterialien AG
Haldensteinstrasse 44
7001 Chur

Programm und Anmeldung:
Download PDF-Dokument

Informationsveranstaltung von Xella in Chur

Konkret: Schweizer Baumuster-Centrale Zürich

Schweizer Baumuster-Centrale Zürich
Donnerstag 31. Januar 2019

Die ARGE Kaufmann Widrig Architekten GmbH / architekturbüro bosshard und partner ag hat 2013 den Wettbewerb zur Instandsetzung und Erneuerung des  denkmalgeschützen Baus gewonnen. Im Zuge der Anordnung weiterer Nutzungen im Erdgeschoss werden die beiden Treppenkerne vergrössert. Durch die seitenversetzte Anordnung der Zugänge erhält das Gebäude gegen beide Seiten eine Adresse. Der Durchgang unter dem Gebäude wird durch die jeweils über Eck geführten Öffnungen und den daraus sich ergebenden wechselseitigen Materialwechsel von Glas zu Beton, bzw. Beton zu Glas spannungsvoll und hell.

Die äussere Erscheinung des denkmalgeschützten Gebäudes soll, soweit als möglich und sinnvoll, erhalten bleiben. Bei der energetischen Sanierung wird deshalb eine Innendämmung mit Multipor Mineraldämmplatten eingesetzt. Bei erhaltenswerten oder denkmalgeschützten Fassaden ist die Innendämmung meist der gewählte Ansatz den Wärmeschutz zu verbessern. Die Vorteile und Möglichkeiten dieses diffusionsoffenen, kapillaraktiven Innendämmsystems werden am Anlass «Be-Greifbar» aufgezeigt.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Anmeldung bitte bis 29. Januar 2019 an t
hema@baumuster.ch

PDF-Dokument zur Veranstaltung

Schweizer Baumuster-Centrale Zürich