Ytong Thermobloc für monolithisches Bauen

Wirtschaftlich bauen mit dem Ytong Thermobloc 08
Ytong Thermobloc 08 - Der Wärmedämmstein
Optimaler Brandschutz mit dem Ytong Thermobloc 08
Schallschutz mit dem Ytong Thermobloc 08
Verputzempfehlungen für den Ytong Thermobloc 08

Thermobloc

Monolithisches Bauen auf höchstem Niveau Der Ytong Thermobloc mit einer Wärmeleitfähigkeit von Lambda 0.08 garantiert eine homogene, durchgehende Wärmedämmung. Für einschaliges Aussenmauerwerk, wie auch in Kombination mit Multipor Mineraldämmplatten. Alle Standards von Minergie bis Minergie P Eco können erreicht werden. Profil: Doppelnut und Doppelkamm sowie Grifftaschen.

Vorteile

  • Homogen
  • Wärmedämmend: λ = 0,08 W/(mK)
  • Flexibel
  • Nicht brennbar: REI 180 ab 25.0 cm
  • Massiv
  • Ergonomische Verarbeitung

Wirtschaftlich bauen mit dem Ytong Thermobloc 08 

Jeder einzelne Ytong Thermobloc 08 enthält Millionen feiner Luftporen, die für seine ausgezeichneten Wärmedämmeigenschaften sorgen. Der Vorteil: Mit nur einem Arbeitsschritt kann so eine Außenwand errichtet werden, die hohe Tragfähigkeit mit ausgezeichnetem Wärmeschutz vereint. Eine zusätzliche Dämmung und der damit verbundene Arbeits- und Materialaufwand entfallen. Mit der Wärmeleitfähigkeit von Lambda 0.08 W/mK zählt der Ytong Thermobloc zu den besten Lösungen für Einsteinmauerwerk. Alle Anforderungen der Wärmedämmvorschriften, bis hin zum Minergie Standard, werden erfüllt.

Ytong Thermobloc 08 - Der Wärmedämmstein

Eine Außenwand aus Ytong braucht keine zusätzliche Dämmung: Sie hat den Wärmeschutz schon eingebaut! Millionen feiner Luftporen verhindern wirkungsvoll, dass wertvolle Energie verloren geht. Der neue Thermobloc 08 erlaubt, Energiesparhäuser entsprechend dem Minergie-Standard einschalig und unter konsequentem Verzicht auf die sonst im Hausbau üblichen, kostenaufwändigen Dämmmassnahmen zu erstellen. Gleichzeitig werden zwei weitere Forderungen, die bei der Erstellung eines modernen Baukörpers neben Wärmedämmung eine wichtige Rolle spielen, erfüllt: Luftdichtigkeit und Minimierung von Wärmebrücken. Die hohe Wärmedämmung von Ytong senkt im Winter die Heizkosten und spart im Sommer die Klimaanlage. Das Ergebnis: Das ganze Jahr über angenehmes Raumklima. Das freut die Umwelt und sorgt für niedrige Energiekosten.

Optimaler Brandschutz mit dem Ytong Thermobloc 08

Der Ytong Thermobloc08 ist ein nach SIA-Norm 266 deklariertes normkonformes Mauerwerk, dessen Tragsicherheit und Gebrauchstauglichkeit problemlos nachgewiesen werden können. Die hohe Druckfestigkeit resultiert aus der homogenen Materialstruktur, die nach allen Richtungen die gleich hohen Werte garantiert. Ytong wird seit vielen Jahren in Gegenden mit hoher Erdbebengefahr verwendet. Das geringe Gewicht von Ytong im Verhältnis zu seiner hohen Festigkeit reduziert dabei die Beanspruchung eines Gebäudes. Die Unbrennbarkeit und der hohe Brandschutz sind zusätzliche Vorteile und Sicherheit, da Feuer häufig mit Erdbeben einhergehen.

Schallschutz mit dem Ytong Thermobloc 08

Die Anforderungen an einen erhöhten Schallschutz, gemäss der Norm SIA 181, Ausgabe 2006 «Schallschutz im Hochbau» können mit Ytong Thermobloc Aussenwänden problemlos erfüllt werden. Diese Anforderungen gelten zwingend für Mehrfamilienhäuser, Reiheneinfamilienhäuser sowie Stockwerkeigentum. Wir stellen Ihnen gerne Prüfberichte von am Bau gemessenen Objekten auf Anfrage zur Verfügung welche auch die erhöhten Schallschutzanforderungen erfüllen. Bitte kontaktieren Sie für alle Fragen zum Schallschutz das Ytong KompetenzCenter.

Verputzempfehlungen für den Ytong Thermobloc 08

Aussenputz

Der Leichtgrundputz oder Wärmedämmputz (Norm SIA 242/1) wird gemäss den technischen Merkblättern der Verputzlieferanten von Hand oder maschinell verarbeitet. Beim Thermobloc 08 sind Leichtgrundputze vorgeschrieben, die jeder Putzhersteller anbietet. Zuerst wird eine Lage dünn vorgespritzt und anschliessend nass in nass die zweite Lage aufgebracht.

Ein Zementanwurf ist verboten!

Die Gesamtschichtdicke muss mindestens 18 mm betragen. Als Deckbeschichtung wird ein mineralischer (Silikat oder Silikonharz) Deckputz empfohlen.

Verputzaufbau innen

Im Innenbereich eignet sich ein zweischichtiger Putzaufbau, bestehend aus einem Gipskalkoder Kalk-Zement-Grundputz sowie als Deckbeschichtung ein Weissputz, mineralischer oder kunststoffgebundener Deckputz. Alternativ eignen sich einschichtige Spachtelungen von ca. 5 mm Dicke.

Einfache Verarbeitung von Ytong Porenbeton

Auftragen der ersten Normalmörtelschicht auf die Bodenplatte
Ausrichten mit Wasserwaage und Gummihammer
Maurerschnur spannen, an der die nachfolgenden Steine ausgerichtet werden können.

Vermörtelte Stossfuge beim ersten Eckstein

Setzen des ersten Steins an den ausgerichteten Eckstein

Fertig vermörtelte Stossfuge

Verarbeitungsvideo von Ytong Porenbeton